cematec
/

...enjoy your software solution!

Status (RSA) des Versicherten

Auf den Rezepten wird unter Anderem der Status des Versicherten mit aufgedruckt. Ab dem 01.10.2014 hat sich das geändert.

KVK-Struktur oder die neue eGK-Struktur

Ab 01.10.2014 wird der Versichertenstatus auf den Arzneiverordnungsblättern nicht mehr gemäß der KVK-Struktur sondern gemäß der eGK-Struktur aufgedruckt. Die Identifizierung, um welche Bedruckungsart es sich handelt, erfolgt anhand der Krankenversichertennummer. Hat das Rezept ein Ausstelldatum ab dem 01.10.2014 und ist das erste Zeichen der Krankenversichertennummer ein Buchstabe, so handelt es sich um eine eGK-konforme Bedruckung(neue Bedruckung).

Ist das erste Zeichen der Krankenversichertennummer eine Zahl oder ist das Ausstelldatum vor dem 01.10.2014, so handelt es sich um eine KVK-konforme Bedruckung(alte Bedruckung)


Bedruckung gemäß eGK-Struktur

Bei Bedruckung gemäß der eGK-Struktur ist beim Status folgendes zu erfassen:


Der Wert des Feldes „Status“ auf dem Arzneiverordnungsblatt wird maschinell
rein numerisch vom Rezept in das Feld INV-03 gelesen, Leerzeichen werden entfernt.

Ist die letzte Stelle eine 1 und hat das Feld ZUP-24 den Wert 1, wird
die letzte Stelle abgeschnitten.

Ist die erste Ziffer dieses Feldes nicht 1,3 oder 5 (Versichertenart), wird eine 0 als erste Ziffer geliefert.

Existiert nach diesen Ersetzungen eine zweite Ziffer und ist diese nicht 4, 6, 7 oder 8 (Besondere Personengruppe), wird eine 0 als zweite Ziffer eingeschoben.
Existiert nach diesen Ersetzungen eine dritte Ziffer und ist diese nicht 1, 2, 3, 4, 5 oder 6 (DMP-Kennzeichen), wird eine 0 als dritte Ziffer geliefert.

Hat nach diesen Ersetzungen das Feld nicht mindestens drei Stellen, wird es
bis zur 3. Stelle mit Folgenullen aufgefüllt.

Hat nach diesen Ersetzungen das Feld mehr als 3 Stellen, ist es unplausibel und es kann keine eindeutige Zuordnung vorgenommen werden. Die Stellen 1 bis 3
werdenauf den Wert 000 gesetzt.

Die 4. Stelle wird mit „0“ befüllt. Die 5. Stelle wird mit "0" befüllt. Dies kennzeichnet, dass es sich um eine Bedruckung gemäß der eGK-Struktur handelt.

Korrektur eines fehlerhaften Status

Haben Sie bereits eine Abrechnung zur Krankenkasse geschickt und haben dann eine Fehlermeldung in Bezug zum INV Segment bekommen, kann ein Fehlerhafter Status die Ursache sein.

In diesem Fall müssen Sie bei der Auftragsverfolgung den Status korrigieren und eine Korrekturabrechnung der ABRP-Daten an die Krankenkasse senden.