cematec
/

...enjoy your software solution!

Tarifkennzeichen für Hilfsmittel (§302 SGB V)

Mit dem Tarifkennzeichen übermitteln Sie in welchen Bereich Ihr Betrieb tätig ist und in welchem Bundesland sie Ihren Sitz haben. Des weiteren kann es sein, dass Sie mit der Krankenkasse einen speziellen Kostenrahmen vereinbart haben. Wenn das so ist, dann teilt Ihnen die Krankenkasse den entsprechenden Schlüssel mit, welchen Sie hier mit erfassen müssen.

Das Tarifkennzeichen setzt sich aus 3 Teilen zusammen.

xx:yyzzz

xx = Abrechnungscode

yy = Tarifkennzeichen

zzz = individuelle Vereinbarungen


Abrechnungscode (beiden ersten Ziffern)

Für den Abrechnungscode stehen Ihnen folgende Möglichkeiten zur Verfügung:

Leistungserbringer von Hilfsmitteln

11 = Apotheke (mit gesonderter Zulassung nach §126 SGB V)

12 = Augenoptiker

13 = Augenarzt

14 = Hörgeräteakustiker

15 = Orhtopädiemechaniker, Bandagist, Sanitätshaus

16 = Orthopädieschumacher

17 = Orthopäde

18 = Sanitätshaus (Bei neuen Verträgen bzw. Vertragsanpassungen ist eine Umschlüsselung mit dem Abrechnungscode 15 vorzunehmen.

Der Abrechnungscode 18 wird für Sanitätshäuser zum 31.12.2005 aufgeboben.

19 = sonstiger Hilfsmittellieferant

 

Leistungserbringer von Heilmitteln

21 = Masseur/Medizinischer Badebetrieb

22 = Krankengymnast/Physiotherapeut

23 = Logpäde, Atem-, Sprech- und Stimmlehrer, staatl. anerkannter Sprachtherapeut.

24 = Sprachheilädagoge, Dipl. Pädagoge

25 = Sonstiger Sprachtherapeut

26 = Ergotherapeut

27 = Krankenhaus

28 = Kurbetrieb

29 = Sonstige therapeutische Heilperson

 

Leistungserbringer von häuslicher Krankenpflege und Haushaltshilfe


31 = freigemeinnützige Anbieter (Sozialstation)

32 = privatgewerbliche Anbieter

33 = öffentliche Anbieter

34 = Sonstige Pflegedienste

 


Leistungserbringer von Krankentransportleistungen

41 = Öffentlicher Anbieter von qualifizierten Krankentransportleistungen (z.B. Feuerwehr)

42 = Deutsches Rotes Kreuz (DRK)

43 = Arbeiter-Samariter-Bund (ASB)

44 = Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH)

45 = Malteser-Hilfsdienst (MHD)

46 = Sonstiger Leistungserbringer von nichtqualifizierten Krankentransportleistungen (z.b. Taxi/Mietwagen)

47 = Leistungserbringer von Flugrettungs- und Transportleistungen

48 = Sonstiger nichtöffentlicher Anbieter von qualifizierten Krankentransport- bzw.Rettungsdienstleistungen

49 = Sonstiger Anbieter von Krankentransportleistungen (z.B. Bergwacht, Wasserwacht etc.)

 

Hebammen

50 = Hebamme/Entbindungspfleger

 

nichtärztliche Dialysesachleistungen

55 = Sonstiger Leistungserbringer von nichtärztlichen Dialysesachleistungen

56 = Kuratorium für Heimdialyse (KfH)

57 = Patienten-Heimversorgung (PHV)

 

Betriebshilfe

60 = Betriebshilfe


Sonstiger Leistungserbringer

61 = Leistungserbringer von Rehabilitationssport

62 = Leistungserbringer von Funktionstraining

63 = Leistungserbringer für ergänzende Rehabilitationsmaßnahmen

64 = - nicht besetzt -

65 = Sonstiger Leistungserbringer

66 = Leistungserbringer von Präventions- und Gesundheitsförderungsmaßnahmen
im Rahmen von ambulantenVorsorgeleistungen

67 = Ambulantes Rehazentrum / Mobile Rehabilitationseinrichtung

68 = Sozialpädiatrische Zentren/Frühförderstellen

69 = Soziotherapeutischer Leistungserbringer

75 = Spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV)

 

Weitere Heilmittelerbringer

71 = Podologen

72 = Med. Fußpfleger (gemäß § 10 Abs. 4 bis 6 PodG)

 

 

 

Tarifkennzeichen

 

Nachdem Sie Abrechnungscode ermittelt haben, müsse Sie noch das für Sie passende Tarifkennzeichen ermitteln. Suchen Sie sich bitte in folgender Liste den zu Ihnen passenden Code heraus:

00 = Bundeseinheitlicher Tarif (gültig für Ost und West)

01 = Baden-Württemberg

02 = Bayern

03 = Berlin Ost

04 = Bremen

05 = Hamburg

06 = Hessen

07 = Niedersachsen

08 = Nordrhein-Westfalen

09 = Rheinland-Pfalz

10 = Saarland

11 = Schleswig-Holstein

12 = Brandenburg

13 = Sachsen

14 = Sachsen-Anhalt

15 = Mecklenburg-Vorpommern

16 = Thüringen

17 = Stuttgart und Karlsruhe

18 = Freiburg und Tübingen

19 = Berlin West

20 = Nordrhein

21 = Westfalen-Lippe

22 = Lippe

23 = Berlin (gesamt)

24 = Bundeseinheitlicher Tarif (West)

25 = Bundeseinheitlicher Tarif (Ost)

26 bis 49 = noch zu vergeben

50 = Bundesvertrag

51 = Baden-Württemberg

52 = Bayern

53 = Berlin Ost

54 = Bremen

55 = Hamburg

56 = Hessen

57 = Niedersachsen

58 = Nordrhein-Westfalen

59 = Rheinland-Pfalz

60 = Saarland

61 = Schleswig-Holstein

62 = Brandenburg

63 = Sachsen

64 = Sachsen-Anhalt

65 = Mecklenburg-Vorpommern

66 = Thüringen

67 = Stuttgart und Karlsruhe

68 = Freiburg und Tübingen

69 = Berlin West

70 = Nordrhein

71 = Westfalen-Lippe

 

 

Sondertarife

 

Die letzten 3 Ziffern stehen für Sondertarife, welche Sie eventuell mit der Krankenkasse geschlossen haben. Haben Sie einen Sondertarif mit der Krankenkasse geschlossen, so haben Sie auch einen entsprechenden Sondertarif erhalten, welchen Sie hier eingeben müssen.

000 – 090 ohne Besonderheiten

A00 - A90 ohne Besonderheiten

091 – 098 nicht besetzt

A91 - A98 (wird von den Spitzenverbänden der Krankenkassen belegt)

099 Leistung ohne preisliche Regelung und daher Abrechnung nach genehmigten Kostenvoranschlag

100 – 999 und A99 – TZZ Sondertarifvereinbarungen zwischen einem oder mehreren Leistungserbringern und einem oder mehreren Kostenträgern (Das Kennzeichen für Sondertarife wird von den Vertragspartnern festgelegt.)

U00 - ZZZ nicht besetzt

 

Beispiele:

15:02000 = Sanitätshaus in Bayern ohne Sondertarife

65:57000  = Sonstiger Leistungserbringer in Niedersachsen ohne Sondertarife.